Lernstörungen

Applied Kinesiology hat sich als besonders effektiv erwiesen in der Behandlung von Lernstörungen. Eine zunehmende Zahl von Kindern leidet heute unter Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Lese- und Rechtschreibstörungen, Prüfungs- oder Versagensängsten. Diese Kinder sind in der Regel normal- bis überdurchschnittlich intelligent, geraten aber durch derartige Probleme schnell in einen Kreislauf von Frustration und Minderwertigkeitskomplexen. Hausaufgaben werden zur Qual, Üben und Nachhilfe „helfen einfach nicht“. Auch Erwachsene sind oft einem immensen Leistungsdruck ausgesetzt, der zu Konzentrationsstörungen und Leistungseinbußen am Arbeitsplatz führen kann.

Aus Sicht der AK handelt es sich bei diesen Störungen um blockierte Gehirnfunktionen. Ursachen können z.B. in einer mangelnden Integration verschiedener Gehirnbereiche, in kraniosakralen Blockierungen oder mangelnder Bewegung im Alltag liegen. Auch emotionale Belastungen, innere Sabotagemuster, hemmende innere Glaubenssätze, Ernährungsprobleme, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder zu viel Fernsehkonsum können effektives Lernen und gute Konzentration beeinträchtigen. 

Mit Hilfe der AK können das individuelle Störmuster diagnostiziert und die notwendigen Behandlungsschritte in die Wege geleitet werden. Mögliche Therapiemaßnahmen bestehen in Akupressurtechniken oder Reflexzonenbehandlung, osteopathischen Korrekturen oder dem Abbau emotionaler Belastungen. Oft sind eine Ernährungsumstellung und Substitution mit Mineralien und Spurenelementen erforderlich. Kinesiologische Selbsthilfeübungen zur Stressreduktion und Verbesserung von Konzentration und Selbstwertgefühl haben sich gut bewährt!

Lernstörungen.pdf