Psychotherapie mit Applied Kinesiology

Die Anwendung körpertherapeutischer Verfahren hat sich in der Psychotherapie sehr bewährt. Das Modell des „Dreiecks der Gesundheit“ weist auf die engen Zusammenhänge zwischen emotionaler, biochemischer und struktureller Gesundheit des Menschen hin. Dies kann therapeutisch genutzt werden, um Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Im Zentrum jeder Psychotherapie steht weiterhin das Gespräch, um die Ursachen von Ängsten, Phobien, Panikstörungen, Depressionen oder Verstimmungen zu erkennen. Oftmals sind diese Zusammenhänge für die Betroffenen bereits klar erkennbar und auch die notwendigen Schritte einer Veränderung – aber „die Energie fehlt einfach“, diese Erkenntnisse auch wirklich im Leben umzusetzen.
Psychotherapeutische Verfahren der AK nutzen das in der TCM beschriebene Energiesystem des Körpers, um verborgene Belastungsfaktoren zu erkennen und innere Blockaden zu lösen. Eine wichtige Rolle spielt das Aufdecken innerer Sabotagemuster und hemmender innerer Glaubenssätze mithilfe des kinesiologischen Muskeltests.

Die Anwendung positiver Affirmationen in Kombination mit Akupressurtechniken nach Callahan oder Gallo hat sich therapeutisch als sehr wirkungsvoll erwiesen. Diese Übungen werden dann zur Vertiefung einige Zeit daheim im Sinne einer Verstärkung durchgeführt.

Neben Akupressur kommen Reflexzonenbehandlungen und osteopathische Techniken zum Einsatz; oft ist die ergänzende therapeutische Gabe von Mikronährstoffen notwendig. Ein reiches Repertoire an Selbsthilfeübungen vervollständigt dieses ganzheitliche therapeutische Konzept.

Applied Kinesiology.pdf