Orthopädische Erkrankungen

Viele Menschen leiden unter chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates und sind in ihrer Lebensqualit√§t jahrelang stark eingeschr√§nkt bis hin zur Arbeitsunf√§higkeit. Konventionelle Behandlungsmethoden mit Medikamenten und Physiotherapie f√ľhren oft zu keiner anhaltenden Besserung oder sind mit Nebenwirkungen behaftet.

Akupunktur ‚Äď die bessere Alternative:
Eine hervorragende Alternative und Erg√§nzung - ohne Risikenbietet bei Arthrosebeschwerden und √úberlastung die Akupunktur, vor allem, wenn sie im Rahmen eines umfassenden Behandlungsplans angewandt wird. Ihre √ľberlegene Wirksamkeit wurde in westlichen Studien nachgewiesen.

GERAC-Studie belegt: √ľberlegene Wirkung der Akupunktur bei Knie- und R√ľckenschmerzen
Ab 2001 im Auftrag mehrerer gro√üer Krankenkassen durchgef√ľhrt, ergab diese Studie bei Knieschmerz-Patienten nach Akupunkturtherapie in 51% eine anhaltende Besserung drei Monate nach Therapieabschluss (28% bei Standardtherapie). 61% der Patienten mit chronischen R√ľckenschmerzen gaben sechs Monate nach Ende der Akupunktur eine anhaltende Linderung od. Schmerzfreiheit an (34% bei Standardtherapie).

Ablauf der Akupunkturbehandlung:
Akupunkturpunkte werden dem Krankheitsbild gemäß zu einem individuellen Behandlungsschema kombiniert. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen sind ca. 10-15 Behandlungseinheiten erforderlich. Bei komplexen und tiefer gehenden Störungen ist die Erstellung einer chinesischen Syndromdiagnose und die zusätzliche Anwendung von Moxibustion, Schröpfen, Aku-Taping, Tui-Na, Kräuterheilkunde, Diätetik und westlicher Physiotherapie sinnvoll.

Orthopädie.pdf